“Erste Hilfe Deutschkurs” für geflüchtete UkrainerInnen

Irina, Sabine, Josef und Sabine F. sind Sprachlehrende in Neunkirchen-Seelscheid. Damit Geflüchtete aus der Ukraine einen besseren Start in Deutschland bekommen, haben sie Ende März mit einem kostenlosen Deutschkurs begonnen.

Irina wollte unbedingt etwas tun. Der Krieg in der Ukraine ist auch für sie schwer zu ertragen. Die gebürtige Ukrainerin kam vor 14 Jahren nach Deutschland. Das Team möchte den geflüchteten UkrainerInnen hier zu einem besseren Start verhelfen. Irina selbst weiß, wie es ist, fremd in einem Land zu sein. Und gerade in einer schwierigen Zeit wie jetzt ist es wichtig, schnell und unkompliziert Hilfe zu leisten.

Denn Sprachkurse direkt nach ihrer Flucht seien Mangelware, so Sabine Kesseler. “Dabei ist es so wichtig, sich in einem neuen Land auszudrücken, um eigenständig mit dem Amt zu sprechen oder Formulare auszufüllen.”

Und genau solche Dinge stehen im Vordergrund. Welche Sätze man im Supermarkt gebrauchen kann, welche bei einem Arztbesuch oder beim Ausfüllen von Amtsformularen.

“Dazu muss man kein ausgebildeter Lehrer sein, gut Deutsch zu sprechen reicht da aus und mit Hilfe der „Ukrainisch-Deutschen Lernhefte“ läßt sich der fast zweistündige Unterricht problemlos gestalten”, so Sabine Fix.

Theresia Jonas
PR IG Integration +

Sprache lernen mit Spaß

IG Integration + ist wieder am Start

 Die Interessengemeinschaft Integration + wurde 2017 gegründet und ist seit dieser Zeit, neben der Gemeinde, Ansprechpartner für Geflüchtete.

Ab Freitag, den 01.04.2022 wird in der Alten Schule der erste ehrenamtlich organisierte Sprachkurs für ukrainische Flüchtlinge, die nicht mehr schulpflichtig sind, stattfinden. Der Kurs findet jeweils Montags und Freitags in der Zeit von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr statt.   

Der IG Integration + geht es darum, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Orientierung in Deutschland und Neunkirchen zu geben. Die Maßnahme soll Ukrainer in der Eingewöhnungsphase unterstützen, sich in Deutschland sprachlich ausdrücken und somit Hürden im Alltag besser bewältigen zu können. Der angebotene Kurs ist kostenlos und unverbindlich. Der IG ist es ein Anliegen, dass die Menschen mit einem einfachen, intuitiven Sprachlernansatz zum Erfolg kommen. Offiziell sind in Neunkirchen-Seelscheid etwas über 100 ukrainische Kriegsflüchtlinge gemeldet. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass es mehr sind, da sich noch nicht alle in der Gemeinde angemeldet haben. 

Neben den angebotenen Sprachkursen für die Geflüchteten, hier liegen der IG nach wie vor alle Flüchtlinge in Neunkirchen am Herzen, werden durch das Förderprogramm NRW „KOMM-AN“ , Nachhilfe für Kinder, Mal- und Lesegruppen sowie ein Sprachkurs angeboten. Die Aufgaben der IG sind vielseitig und die Vernetzung zu anderen Organisationen, Vereinen und Flüchtlingsräten sehr gut. So gibt es beispielsweise auch die Möglichkeit, Fahrräder kostenlos reparieren zu lassen, die derzeit dringend benötigt werden. Sollten Sie ein Fahrrad haben, welches Sie gerne an Geflüchtete abgeben möchten oder können, melden sie sich gerne bei Frau Palonen-Heisse unter tarja.palonen-heisse@integration-nks.de.

 Theresia Jonas
IG Integration + Neunkirchen